GLOSSAIRE DE LA FINANCE






Nous vous proposons ci-après un glossaire de la finance rédigé par nos soins.
Il vous suffit de cliquer sur un terme pour accéder à sa définition.

puce "A“ Round

Finanzierungsbeteiligung durch Venture Capitalists an einem schnell wachsenden Unternehmen, das zuvor durch die Gründer und/oder Angels finanziert wurde.
Siehe auch "Angel".

puce "ausgewogener" Fonds

Risikokapitalfonds, der ohne besonderes Schwergewicht sowohl in Start- wie auch in Entwicklungskapital investiert.

puce AAM

[Asset / Asset Modelling]
Siehe detaillierte Beschreibung unter der Rubrik "Unsere Dienstleistungen"
[Seite öffnens]

puce Abschlag, Disagio

Prozentuale Differenz zwischen dem Nennwert einer Obligation und ihrem Ausstellungs- oder Börsenkurs, sofern dieser tiefer ist (Gegenteil: Agio).

puce Abschreibung

Buchhaltunsvorgang: regelmässige Abschreibung des Buchwertes eines immateriellen Vermögenswertes durch Belastung der Erfolgsrechnung.

puce Absichtserklärung

Unverbindliche Absichtserklärung einer Partei an eine andere, bei einer Transaktion mitzuwirken.
Normalerweise Bedingungen unterworfen.
Bietet die Möglichkeit die Absichten der Parteien zu klären.

puce Acceleration Order

SEC (Securities and Exchange Commission)-Beschluss vor Ablauf der 20-tägigen statutarischen Frist nach Antragsstellung, dass eine Registrierung gültig und somit der Verkauf von Wertschriften zulässig ist.
Siehe auch "Acceleration Request".

puce Acceleration Request

Schriftlicher oder ev. mündlicher Antrag des Emittenten und der federführenden Underwriters einer öffentlichen Emission an die SEC (Securities and Exchange Commission) auf Abgabe der Bestätigung, dass die Registrierung erfolgt ist.
Die SEC verlangt im Allgemeinen, dass der Antrag bei ihr zwei Tage vor dem Registrierungstag eintrifft.

puce Accountant’s Opinion

Erklärung eines unabhängigen Bücherexperten, in der der Umfang der Prüfung beschrieben und die Beurteilung der getreuen Darstellung der Geschäftsresultate wiedergegeben werden.

puce Accredited Investor

Ein Ausdruck unter Regulation D des Securities Act of 1933, der gewisse finanzielle Institutionen, Gesellschaften und Trusts sowie Angestellte des Emittenten und natürliche Personen mit einem Vermögen (zusammen mit Ehepartner) von US$ 1 Moi oder mit einem Einkommen von mindestens US$ 200’000 in beiden der letzten 2 Jahre umfasst.

puce Accreted Value

Theoretischer Verkaufspreis einer Obligation (Bond) unter der Annahme gleich bleibender Zinssätze auf dem Markt.

puce Accrual Basis

Die am meisten angewandte Buchhaltungs-Methode im Gegensatz zu der Cash Basis- Methode.
Erstere verbucht die Einnahmen, wenn diese verdient und den Aufwand, wenn dieser eingegangen werden. Bei Cash Basis werden die Einnahmen bei Erhalt und der Aufwand bei Bezahlung verbucht.

puce Accrued Expenses

Aufgelaufener Aufwand, der aber an einem gewissen Datum noch nicht bezahlt ist.

puce Accrued Market Discount

Erhöhung des Preises eines Discount-Papiers als Folge der Annäherung an die Fälligkeit und weniger infolge fallender Zinssätze.

puce Added Value

Wertsteigerung für ein Unternehmen durch eine Venture Capital-Gesellschaft auf Grund ihres Management-Know-how und ihrer Betreuung (Coaching).

puce Adjustable Rate Preferred Stock

Vorzugsaktien mit einem periodisch ändernden Dividendensatz je nach Entwicklung eines Referenz-Zinssatzes

puce ADR

[American Depositary Receipts]
Amerikanisches Depotzertifikat

ADR’s sind Zertifikate, die bescheinigen, dass die Original-Aktien bei der Depotstelle dieser Zertifikate zu Gunsten des Titelinhabers deponiert sind. Bei ADS gilt das gleiche Prinzip, jedoch entspricht im Allgemeinen ein ADS der gleichen Anzahl Aktien wie die der ausländischen Original-Aktien.

puce ADS

[American Depositary Shares]
Amerikanisches Depotzertifikat

ADS’s sind Zertifikate, die bescheinigen, dass die Original-Aktien bei der Depotstelle dieser Zertifikate zu Gunsten des Titelinhabers deponiert sind. Bei ADS gilt das gleiche Prinzip, jedoch entspricht im Allgemeinen ein ADS der gleichen Anzahl Aktien wie die der ausländischen Original-Aktien.

puce Agio, Aufgeld, Aufpreis, Prämie, Report

Betrag, der bei der Emission zusätzlich zum Nennwert bezahlt wird.
Das Agio, in Prozent des Nennwertes ausgedrückt, wird anhand der Differenz zwischen dem Nennwert und dem höheren Börsenwert berechnet (Gegenteil: Disagio).

puce AHV-Überbrückungsrente

Übergangsrente, die von der Vorsorgeinstitution ab Beginn der Pensionierung bis zum Erhalt der AHV-Rente, garantiert wird.

puce AIM

[Alternative Investment Market)
Eröffnet im Juni 1995 für den Handel an der London Stock Exchange, bietet dieser Markt eine elektronische Kursstellung und Auftragsabwicklung für neue und schnellwachsende Firmen.

puce Aircraft carrier

Ein im November 1998 von der SEC herausgegebener Plan zur Straffung des regulativen Umfeldes in den USA für öffentliche und private Emissionen

puce Akkreditierter Investor

Aufgelaufener Aufwand, der aber noch nicht bezahlt ist.
Ein Ausdruck unter Regulation D des Securities Act of 1933, der gewisse finanzielle Institutionen, Gesellschaften und Trusts, sowie natürliche Personen mit einem Vermögen von USD 1 Moi oder mit einem Einkommen von über USD 200’000 in beiden der letzten 2 Jahre (oder USD 300’000 zusammen mit seiner Frau), umfasst.

puce Aktien in Umlauf

Die Aktien einer Gesellschaft, die nicht in festen Händen liegen (zB Gesellschafter) und auf dem öffentlichen Markt, wo sie kotiert sind, gehandelt werden.

puce Aktienarbitrage

Strategie, welche den Gebrauch von Aktien und Optionen derselben zugrundeliegenden Aktiva kombiniert.
Die Optionen ermöglichen es, sich vor dem Marktrisiko zu schützen und von den Volatilitätsschwankungen zu profitieren.

puce Aktienemission

Ausdruck für den Eintritt einer Gesellschaft in den Aktienmarkt.

puce Aktiengewinn nach Verwässerung

Gewinn der Aktie auf der Annahme berechnet, dass die Umwandlung bzw. Ausübung von Wandelanleihen, Optionen, Warrants und Vorzugsaktien voll erfolgt ist.
Diese Zahl widerspiegelt die wahre Gewinnkapazität der Firma realistischer.
Siehe auch Fully Diluted Earnings Per Share.

puce Aktienoptionen

Das Recht, Aktien zu einem vorgängig festgelegten Preis und während einer bestimmten Frist zu kaufen oder verkaufen.
Siehe auch Incentive Stock Options.

puce Aktiensplit

Erhöhung der Anzahl ausstehender Aktien eines Unternehmens unter Wahrung der Besitzverhältnisse unter den Aktionären.
Der Aktienkurs sollte theoretisch proportional sinken.
In der Regel angewendet bei „schweren“ Aktien mit hohem Kurs als Kaufanreiz für kleinere Investoren.

puce Aktionärsabkommen

Abkommen unter Aktionären zur Wahrung der Besitz- und Managementverhältnissewährend der Investitionsdauer.
Verbreitet bei Venture Capital-Investoren.
Beinhaltet u.a. Right of First Refusal, Bestimmungen zur Beteiligung an Insiderverkäufen (Verkäufe durch bestehende Aktionäre), Wahl- und Buy-Out-Regelungen etc.

puce All hands meeting

Sitzungen während des öffentlichen Emissionsprozesses zwischen Vertretern des Emittenten und der Underwriters, deren Juristen und den Buchprüfern des Emittenten.

puce All-or-none

Eine Emission, die nur durchgeführt wird, wenn alle Titel platziert sind.
Siehe "Best Efforts Underwriting (UW)" und "Firm Commitment UW".

puce ALM

[Asset/Liability Modelling]
Siehe detaillierte Erklärungen unter der Rubrik "Institutionnel/Fondations"
[Mehr Informationen …]

puce Alpha

Berechnung der Überperformance eines Portfolios im Vergleich zu seinem Risikoniveau.
Ein Alpha von Null bedeutet, dass die Performance dem Risikoniveau entspricht.
Ein Alpha über Null heisst, dass die Performance des Portfolios über der Risikoerwartung liegt, und umgekehrt, wenn der Alpha unter Null ist.

puce Alternative Verwaltung

Sie unterscheidet sich von der traditionellen Verwaltung indem sie auf besondere finanzielle Techniken zurückgreift (abgeleitete Produkte, Verkauf mit Verlust, Leverage durch Kreditaufnahme usw.) oder durch eine Anlage in nicht an der Börse notierten oder wenig flüssigen Aktivaklassen. Hedge funds, private equity und Immobilien werden unter alternativer Verwaltung eingestuft.

puce alternativer Anlagefonds

Fonds, welche in verschiedene nicht konventionelle Anlageinstrumente wie Hedge Funds, Venture Capital Funds, Buy-out Funds, Real Estate Funds und sogar noch komplexere Vehikel investieren.

puce Alters- und
Hinterbliebenenversicherung (AHV)

Die Alters- und Hinterbliebenenversicherung (AHV) ist die Hauptsäule der schweizerischen Sozialvorsorge.
Ihr Ziel ist es, wenigstens teilweise die Verminderung oder den Verlust des Einkommens wegen Alter oder Todesfall zu kompensieren. Die Altersrente soll dem Versicherten ermöglichen, sich im vorgesehenen Alter vom Berufsleben zurückzuziehen und ihm dank der Berufsvorsorge die materielle Sicherheit während der Pensionierung garantieren. Die Hinterbliebenenrente soll verhindern, dass der Tod eines Elternteils oder Ehepartners zusätzlich zum menschlichen Verlust auch noch finanzielle Schwierigkeiten zur Folge hat.

puce Altersguthaben

Summe aller Altersguthaben inklusive Freizügigkeitsleistungen und Zinse.

puce Altersgutschriften

Gutschrift, die jährlich auf das Alterskonto einbezahlt und je nach Alter gestuft und proportionnel zum versicherten Lohn bestimmt wird.

puce Alterskonto

Die Vorsorgeeinrichtung muss, laut BVG, für jeden Versicherten ein Alterskonto führen.

puce Altersrenten

Beim Erreichen des Rentenalters hat der Versicherte Anspruch auf eine Altersrente.
Der Versicherte erhält eine Rente, die aufgrund seines angehäuften Altersguthaben berechnet wird.

puce Amerikanische Option

Eine Option, die während ihrer ganzen Lebensdauer ausgeübt werden kann.

Auch

Eine Option, die jederzeit vor Verfall ausgeübt werden kann.
(Siehe auch European Option).

puce AMEX

[American Stock Exchange]
War bis zur Fusion mit der Nasdaq im Okt. 1998 der zweitgrösste Markt für kotierte Werte.
Seither heisst er Nasdaq-Amex Market Group.
Siehe auch Nasdaq National Market.

puce AMM

[Asset / Managers Modelling]
Kongruenz Asset-Manager

puce Andere Fonds

Fonds nach Schweizer Recht, der in nicht an der Börse notierte oder sehr volatile Wertschriften investieren kann, oder konzentrierte oder schwierig zu bewertende Anlagen machen kann.
Wenn diese Fonds mit besonderen Risiken behaftet sind, muss dies im Prospekt und der Werbung vermerkt sein.

puce Angel

Ist eine natürliche Person oder Gesellschaft, die junge Unternehmen auch über die Start-Up- Phase hinaus bis zur Erreichung des VC-Status finanziert.

puce Angel / Buniness angel

Ist eine natürliche Person oder Gesellschaft, die junge Unternehmen auch über die Start-up-Phase hinaus bis zur Erreichung des Venture Capital-Status finanziert.

puce Angel Financing

Durch ein Unternehmen von unabhängigen vermögenden Privatinvestoren aufgenommene Mittel.
Verwendung oft als Seed Capital (siehe dort)

puce Angel Investor

Privatanleger, der einer Gesellschaft sowohl Expertise wie auch Finanzierung zur Verfügung stellt.

puce angemessener Marktwert

Bei Fehlen eines Marktschlusskurses der marktgerechte Aktien/Anteilpreis, auf den sich zwei gebührend informierte Gegenparteien für den Besitzwechsel einigen würden.

puce Anlagefonds

Gemeinschaftsanlagefonds

puce Anlagefonds, Investmentfonds

Sammelanlage, die es ermöglicht, sich an der Entwicklung eines breit diversifizierten und von Spezialisten verwalteten Portfolios zu beteiligen, ohne unbedingt über grosse Beträge zu verfügen.

puce Anlagekategorie

Bezeichnet die verschiedenen Anlagemöglichkeiten: Aktien, Obligationen, Geldmarktanlagen, Immobilien, Derivate, "Hedge funds".
Kann auch die Unterkategorien dieser verschiedenen Anlagemöglichkeiten bezeichnen, wie zum Beispiel (unter den Aktien) die Nebenwerte (small caps und mid caps) oder Large Caps.

puce Anlagepolitik

Darunter versteht man die erstellten Richtlinien für die Vermögensverwaltung in Bezug auf Sicherheit, Risikoverteilung, Werterhalt sowie das Erzielen von Gewinn und Rendite.

puce Anlagestiftung

Kollektives Verwaltungsmittel, das für die Pensionskassen reserviert ist und vom Bundesamt für Sozialversicherung überwacht wird sowie Steuerfreiheit geniesst.
Die Pensionskassen, welche ihr Fonds zu verwalten anvertrauen werden Mitglieder.
Synonym für Finanzstiftung.

puce Annualisierte Volatilität

Die Volatilität wird errechnet indem man die Spanne der monatlichen (oder wöchentlichen) Performance während einer bestimmten Periode misst.
Dieser Wert wird anschliessend annualisiert um ihn mit der Jahresrendite zu vergleichen.

puce Annuität

Regelmässige Zahlung, die an einem bestimmten Datum fällig ist und aus Zinsen und Amortisation besteht.
Im Prinzip unterscheidet man zwei Formen von Annuität: Mit der konstanten Annuität ändert sich der Betrag nicht, doch da der Zins von Jahr zu Jahr weniger wird, nimmt die Amortisation zu.
Mit der variablen Annuität bleibt der Amortisationsanteil unverändert und die Annuität wird um den gesparten Zins verringert.

puce Anteilseinheit

Wertpapier, das sich aus zwei Papieren zusammensetzt aber zusammen als eine Einheit gehandelt wird (zB eine Aktie zusammen mit einem Warrant).

puce Anti-dilution Provisions

Verwässerungsschutz. Bestimmungen bei Optionen oder wandelbaren Papieren wie wandelbare Vorzugsaktien (typische Finanzierung für VC oder Mezzanine) zum Schutz vor Verwässerung infolge späterer Aktienemissionen zu einem tieferen Preis.

puce Anti-dilution, Full ratchet

Bestimmungen zum Verwässerungsschutz.
Angewendet wird der tiefste Verkaufspreis von Stammaktien u.ä., die von der Gesellschaft nach der Ausgabe einer Option oder Wandelanleihe verkauft werden, als ajustierter Optionspreis oder Konversionsverhältnis für die bestehenden Aktionäre.

puce Anti-dilution, Weighted average

Verwässerungsschutz auf Basis eines gewichteten Durchschnittspreises verschiedener Finanzierungsrunden.

puce Anti-flowback rules

Bestimmungen der SEC unter Regulation S für ursprünglich ausserhalb der USA verkaufte Wertschriften, um späteren regelwidrigen Verkäufen in die USA vorzubeugen.

puce Antitrust-Gesetze

Gesetz zur Verhinderung von Monopolstellungen oder Handelseinschränkungen

puce Arbitrage

Die Arbitrage besteht darin Gewinne zu erzielen, indem man die Kursunterschiede von zwei identischen oder ähnlichen Anlagen auf demselben oder auf verschiedenen Märkten ausnutzt.
Im Allgemeinen hängen solche Gewinne von vorübergehenden Schwankungen des Marktpreises ab.

puce Arrearage

Fällige aber unbezahlte Dividenden auf Vorzugsaktien.
Siehe auch Cumulative Preferred Stock.

puce Asset Deal

Ganze oder teilweise Firmenübernahme durch Erwerb von Vermögenswerten anstelle von Aktien oder Anteilen.

puce Asset Sales Deal

Uebernahmetransaktion, die durch Verkäufe von Aktiven der übernommenen Firma finanziert wird.
Nicht benötigte Aktiven werden zur Schuldentilgung verkauft.

puce Asset stripping

Die Zerschlagung eines Unternehmens durch den Verkauf von Geschäftsbereichen oder Vermögenswerten nach der Uebernahme.

puce Auditor's opinion

Erklärung eines unabhängigen Bücherexperten, in welcher der Umfang der Prüfung beschrieben und die Beurteilung der getreuen Darstellung der Geschäftsresultate wiedergegeben werden.

puce Auffangeinrichtung

Staatliche Institution, welche Arbeitgeber und Arbeitnehmer versichert, die sonst durch keinen anderen Pensionsfonds versichert sind.

puce Aufsichtsbehörde

Die Aufsichtsbehörde ist eine zentrale oder kantonale Instanz, welche der Oberaufsicht des Bundesrates untersteht.
Sie überwacht die Übereinstimmung der reglementären Verfügungen mit den gesetzlichen Anordnungen, genehmigt die Statuten und Stiftungsurkunde der Einrichtung sowie die Regelung und Änderungen dieser Statuten.
Sie ist auch befugt, Klagen entgegenzunehmen, wenn die Organe der Vorsorgeeinrichtung willkürlich handeln.

puce Aufsichtsbehörde der Börse

Aufsichtsbehörde der Börse oder eines Handelssystems für Bewilligungen, Reglementierung, Aufnahme von Mitgliedern, Kotierungen, Dekotierungen und Funktionieren des Handelssystems.

puce Ausfallrisiko, Gegenparteirisiko, Kreditrisiko

Risiko in Verbindung mit der Nichtausführung einer Verpflichtung einer Gegenpartei in einer bestimmten Transaktion.

puce ausgegebene Aktien im Umlauf

Total ausgegebene und noch ausstehende Aktien, die von der Gesellschaft nicht nachträglich zurückgekauft worden sind.
Zum Vergleich siehe Treasury Stock.

puce Ausgeglichen

Ein zwischen Aktien und Obligationen ausgeglichenes Portfolio.

puce Ausgleichskasse

Institution öffentlichen Rechts, vom Bund, Kanton oder Schweizerischen Berufsverbänden gegründet und damit beauftragt, die Alters- und Hinterbliebenen- sowie die Invalidenversicherung zu führen, die entsprechenden Beiträge festzulegen und einzunehmen, die Renten festzusetzen und auszubezahlen sowie die individuellen Kontos zu führen.

puce Auskunftspflicht

Auskunftspflicht des Versicherers: Die Versicherten haben das Recht, detaillierte Informationen über ihre Vorsorge zu erhalten.
Auskunftspflicht der Versicherten: Der Versicherte hat die Pflicht, der Kasse alle nötigen Informationen zu übermitteln, die zur korrekten Anwendung des Reglements notwendig sind: Familienstand, gesetzliche oder vom Versicherten freiwillig übernommene Unterhaltspflichten, Gesundheitszustand, Bereitschaft, sich einer ärztlichen Untersuchung zu unterziehen.

puce Aussetzung

Die Aussetzung eines Fonds stellt den Teil des Kapitals dar, der auf den Märkten investiert ist.

puce ausstehende Aktien

Vorzugsaktie im Liquidationsfall

puce ausstehendes Aktienkapital

Die Totalanzahl der im Umlauf befindlichen Aktien.

puce Austrittsleistung

Unter Austrittsleistung versteht man die reglementarische Leistung, die jedem Versicherten zusteht, der aus der Vorsorgeeinrichtung austritt (auch "Freizügigkeitsleistung" genannt).
Der Betrag der Austrittsleistung befindet sich auf dem Versicherungsausweis.
Ein Versicherter, der in eine neue Vorsorgeeinrichtung eintritt, muss den Betrag der Austrittsleistung seiner alten Einrichtung in die neue übertragen.

puce Ausübungspreis, Basispreis

Preis, zu welchem eine Option zu einem bestimmten Zeitpunkt ausgeübt werden muss, d.h. der Preis zu welchem ein Call-Inhaber das Recht hat zu kaufen und der Put-Inhaber das Recht hat zu verkaufen.

puce Autonomer Fonds

Fonds, der alle Risiken in Bezug auf Alter, Tod und Invalidität selbst deckt.